Donnerstag, 28. Februar 2019

Skandal: Abgesetzer OB weiter aktiv!

Erst am Donnerstagvormittag war OB Zeitler endlich durch die Narrenzunft abgesetzt worden, was ihn aber anscheinend nicht daran hinderte, von den Aktivitäten seiner rechtmäßigen Nachfolger Beweisfotos bei deren - in seinen Augen - schändlichem Treiben anzufertigen.  Im tiefen Schatten seines Kerkerraumes  im Pfennigturm, kaum erkennbar, schoß er Foto um Foto.

 Jetzt dachten wir, wenigstens einige Tage Ruhe zu haben, nach der Übernahme der Macht durch die Narren mal keine Skandale befürchten zu müssen. Wieso hat man ihm sein Handy belassen? Gibt es möglicherweise in der Narrenzunft heimliche Helfer, die ihm wieder zurück in sein Amt verhelfen wollen? Über geheime Quellen erhielten wir Kopien der Fotos, die Zeitler gemacht haben soll. Was will er damit beweisen, wen kompromittieren?

Was bedeutet das Foto mit der "Dirigentin" der Jugendkapelle, was macht denn das Hänsele da?
Warum wurde das neue Regentenpaar extra groß fotografiert, während es sich freudetrunken beim Siegestanz drehte?

Warum hielt er den Narrenpolizisten im Bild fest, warum diverse junge und besonders ältere hochdekorierte Narrenräte? Warum waren besonders Zimmerleute mit dem Namen Egon in seinem Visier?

Man kann der Narrenzunft nur raten, gut aufzupassen. Der abgesetzte OB führt was im Schilde, aber was?
Verdächtig auch dass er es schaffte - oder einer seiner Helfershelfer? - sämtlich Zimmerleute auf einem Beweisfoto zusammen mit ihrem riesigen Machtsymbol festzuhalten. Und wer sind die zwei männlichen Gestalten an einem anderen Fenster, die alles genauestens beobachteten? Der eine - nein, es war nicht Udo Lindenberg!  Höchst verdächtig!




Heimliche Beobachter des Geschehens: Geben sie an OBZ die Informationen weiter?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.