Dienstag, 5. Februar 2019

Schon wieder: Motorradplätze am Mantelhafen

Eigentlich hatte man die große Hoffnung, dass der von den betroffenen Bürgern angerufene Petitionsausschuss die leidige Sache endgültig klärt. 

Aber fehl gehofft: Zwar scheint der Ausschuss den Standort an der hinteren Seestraße nicht für gut befunden zu haben, dafür wärmt er jetzt die längst begraben gehoffte Variante am Chantillyplatz wieder auf!
Bis auf einen Streifen ist die Wiese weg! Bild:Stadtverwaltung

Man empfiehlt doch tatsächlich, den Motorradparkplatz hinter der Hecke  zu den PKW Kurzzeitplätzen einzurichten! Entsprechend nun der Verwaltungsvorschlag zur Abstimmung im Verkehrsausschuss am 11.2.2019. Die Planunterlagen sind im Ratsinformationssystem abrufbar, dazu ein Schreiben des PA.

Hat es denn weder der Petitionsausschuss noch die Verwaltung der Stadt begriffen, dass dies mit den Bürgern kaum zu machen sein wird? 

Etwa 200qm Grünfläche geht verloren
Da soll für lediglich 14-15 Parkplätze ein großes Grünstück (etwa 6,5 x 30 Meter) des Chantillyplatzes geopfert werden. Diese wenigen Plätze sind ohnehin viel zu wenig, es wird ein andauernder Parksuchverkehr entstehen in der Hoffnung, dass vielleicht doch ein Plätzchen frei ist. Bei den Massen an Motorrädern ein hoffnungsloses Unterfangen, das nur zweimaligen vollkommen unnötigen Motorradverkehr durch die Mühlenstraße verursachen wird.

Im Ausfahrbereich geht möglicherweise ein Baum verloren
Warum greift niemand unsere Idee auf, die wir schon im Juli 2018 beschrieben hatten: Ein großer zentraler Platz auf der Zimmerwiese, mit Schranke und Schließfächern für Helm, Jacke und Stiefel! Das wird jeder Motorradfahrer (der Verfasser dieser Zeilen ist auch einer!) sehr gerne annehmen und die wenigen Minuten entspannt an die Promenade laufen. Schon an den Zufahrtsstraßen optimal ausgeschildert, wird jedes Motorrad gleich richtig geleitet.

Wir fordern die Verwaltung auf, noch vor der Ausschusssitzung die benötigte Fläche zu markieren, damit sich jeder Bürger selbst ein Bild davon machen kann! Wenn es um unsere Grünanlagen geht, ist eine ausreichende Bürgerinformation vor jeder Beschlussfassung zwingend zu erwarten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.