Montag, 14. Januar 2019

Lobbyarbeit für Saudi Arabien?

Zum Dreikönigsempfang stellte OB Zeitler stolz den Überlinger Neubürger Diplomaten aD. Dieter Haller vor. Zum Neujahrsempfang im Kursaal durfte er dann gleich einen (etwas langatmigen) Vortrag zum Thema "Deutsche Außenpolitik" halten. Viel Neues aus der Welt der Diplomaten erfuhr man allerdings nicht.
Was Herr Zeitler möglicherweise nicht wusste und uns jetzt erst eher zufällig bei der Eingabe seines Namens bei Google bekannt wurde: Nach seiner Pensionierung arbeitet Herr Haller für eine große Medienagentur, deren Kunde auch Saudi Arabien ist. Sinn und Zweck anscheinend: Image- und Lobbyarbeit für Saudi Arabien. In verschiedenen Magazinen (siehe hier STERN online) wird über die Verbindung von Dieter Haller  zu dieser Agentur sehr kritisch berichtet. Nicht nur hinsichtlich der aktuellen Entwicklungen in Saudi Arabien im Fall des ermordeten Journalisten Kashoggi oder dem grausamen Krieg im Jemen ist diese vermutlich gut dotierte Tätigkeit recht bedenklich. Die Grünen in Berlin finden es daher auch "schwer erträglich".

Der Vortrag von Haller während des Neujahrsempfangs war bei den Besuchern durchaus umstritten: Viele meinten, das Thema passe nicht zum Anlass. "Ein Vortrag von Stadtarchivar Walter Liehner zur Überlinger Stadtgeschichte hinsichtlich des 1250 jährigen Jubiläums  wäre viel besser gewesen!" meinte ein Besucher im Gespräch. Oder auch die Erlebnisse eines anderen Überlinger Neubürgers, der unter den Gästen weilte: "Wenn ich hier meine Geschichte erzählt hätte, wie schwer es war, wie lange es dauerte und was wir alles erleben mussten, um in Überlingen eine bezahlbare Wohnung für mich und meine Familie zu finden-das wäre zwar auch sehr lang, aber vermutlich viel spannender geworden!"

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.