Donnerstag, 8. September 2016

Erich Kästner, Bäume und Mommsen Visionen

Vielen Dank an Hans-Friedrich H., der uns den Link zu einem wunderschönen Gedicht von Erich Kästner schickte: Die Wälder schweigen. 

Das passt bestens zu den Visionen von Frau Mommsen von einer baumlosen urbanen Stadt. Diese seltsamen Visionen wollte sie übrigens schon mal in einem Projekt verwirklichen: Ausgerechnet für die Hochschule für Forstwirtschaft(!) in Rottenburg sollte sie einen Masterplan für die gesamten Außenanlagen der  Hochschule entwickeln. Als sie den Plan dem Auftraggeber und den Nutzern vorstellte, gab es eine Überraschung: Fast  sämtliche vorhandenen alten Bäume der Anlage sollten gefällt werden und  an ihrer Stelle durch neue, weniger an der Zahl und andere ortsfremde Arten ersetzt werden. Die  Grünflächen sollten mit Betonplatten belegt werden und sie schwärmte von einem Ambiente der  weiten Leere von Siena. ( ! ) Dies gefiel weder dem Auftraggeber noch dem Bauherrn und erst recht  nicht der Hochschule !

Man hat dann dem Büro LA Relais das Planungshonorar ausbezahlt und sich für den Beitrag  bedankt. Keiner der Vorschläge von Frau Mommsen wurde später baulich umgesetzt.

Diese Information über diese Geschichte kam von einem der damaligen Auftraggeber. Was lernen wir daraus? Selbst einer Hochschule für Forstwirtschaft(!!) wollte Frau Mommsen sämtliche Bäume weghauen. Nur waren die dort deutlich naturbewusster als die Überlinger LGS Planer. Hier soll sogar eine denkmalgeschützte Allee abgeholzt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.