Montag, 25. März 2019

BÜB+ vor Ort: In Deisendorf

Die BÜB+ Kandidaten  und Vorstand präsentieren sich den Bürgern. In der vergangenen Woche machten sie den Auftakt in Deisendorf.

Zunächst traf man sich am ehemaligen "Löwen", um sich über die aktuelle Situation zu informieren. Bürger erzählten, dass man noch immer sehr enttäuscht sei, den Mittelpunkt des Dorfes zu verlieren. Geplant ist nun eine Wohnbebauung, erste Pläne des Investors gäbe es schon. Dieser habe sogar angeboten, einen Raum für Bürgerversammlungen zu integrieren, dieser sei allerdings  auch hinsichtlich des starken Zuwachses an Einwohnern viel zu klein. So hofft Deisendorf noch immer auf ein "richtiges" Dorfgemeinschaftshaus.
Der landschaftlich wunderschön, etwas außerhalb der Ortsmitte, gelegene "Andreashof" hat einen großen Saal für Seminare und Schulungszwecke. Leider ist die Zukunft des von Frau Dr.Hahn gegründeten Anwesens noch immer unklar, auch die des Hofcafés. Zu einer öffentlichen Sitzung traf sich die BÜB+ in diesem mit Kräuter- und Blumengarten idyllisch angelegten Hofgelände, um aktuelle Themen und die Tagesordnungspunkte der kommenden Gemeinderatssitzung zu diskutieren.

Vorher jedoch informierte Silvia Keller über die am Andreashof kultivierte "Lichtwurzel". Ursprünglich aus China stammend und dort fester Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin, wird sie seit knapp 20 Jahren am Andreashof angebaut.  Die bis zu etwa 1 Meter lange Wurzel speichert über die oberirdischen Austriebe viel Energie, die schon in kleinen Mengen eine vielfache heilende Wirkung auf den menschlichen Organismus haben soll. Nach einer kleinen Verkostung waren die Teilnehmer gestärkt, um über problematische kommunalpolitische Themen zu diskutieren, nachdem Herr Michel vom Andreashof noch einige interessante Zahlen und Fakten zum Hof berichtet hatte.

Die BÜB+ dankt dem Andreashof herzlich für die Gastfreundschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.