Donnerstag, 30. Juni 2016

Wußten Sie: Wieviel Rasen bleibt eigentlich?

An den "Seezugängen", die laut Mommsenplan entstehen sollen, werden drei Terrassen entstehen, jede durch eine etwa 70cm hohe Mauer abgeteilt. Die unterste Terrasse am Wasser wird entweder mit Röhricht (hohe Weidenbüsche) beflanzt oder mit dicken unbegehbaren Kieswacken befüllt. Die zweite Terrasse ist ebenfalls 8-12 Meter breit, wird 6-8cm große Kiessteine beinhalten. Die dritte Terrasse besteht zum Teil aus feinerem Kies und einer 6-10 Meter breiten Rasenfläche. Nur hier ist sinnvoll Spielen, Lagern, Sport etc. möglich.
Das wird eng dort werden. Aktuell wären 2 Terrassen überschwemmt. Besonders aber bei einem Hochwasser wie 1999, dann sind alle drei Terrassen (ca. 6-8000qm) vollflächig vom See geschluckt.
Die BÜB Alternative bietet deutlich mehr bespielbare Fläche oberhalb der historischen Mauer, begehbare Seezugänge und vollkommenen Hochwasserschutz. Zwischen den Bäumen der Allee kann - wie die Lindenalle am Seesportplatz - ein wunderbar schattiger Fuß- und Radweg geführt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.