Freitag, 15. März 2019

Platanenarie war die allererste Radioübertragung 1906

Liebe Leser, erinnern Sie sich an den Oktober 2016: Der Kampf um den Erhalt der denkmalgeschützten, 120 Jahre alten Platanenallee war noch offen. Damals erhielten wir von einem uns wohlgesonnenen Unterstützer den Hinweis auf die Arie "Ombra mai fu" von G.F. Händel: Eine wunderbare Hymne an die Platane.


Es ist die "Arie des Xerxes" von G.F. Händel. Hier der Link auf unseren damaligen Beitrag, vor etwa 2,5 Jahren. Der deutsche Text der weltbekannten Arie ist leider unerfüllt geblieben:

"...Nie soll mit grober Axt
ein schimpflicher Grobian
einen belaubten Zweig abhacken..."
 

Jetzt erhielten wir eine email aus ziemlich weiter Ferne. Man machte uns darauf aufmerksam, dass exakt diese wunderbare Arie -zumindest die Orchesterversion-  die weltweit allererste Radiosendung war, die 1906, also vor 113 Jahren, am Heiligen Abend gesendet wurde. Zu dem Zeitpunkt waren "unsere" Platanen teilweise bereits etwa 10 Jahre alt.

Unsere Platanenallee ist leider weg, aber diese wunderbare Musik wird alle überdauern, die für die Fällung verantwortlich waren.

Wir wünschen viel Freude an beiden Versionen!

Die allererste Radiosendung, Heiligabend 1906

Die wunderbare Arie, von Andreas Scholl gesungen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.