Montag, 18. Mai 2020

Nachruf auf Alexander Posch

Alexander Posch, verstorben 21.1.2020
Leider viel zu spät, aber mit Traurigkeit, erfuhren wir vom Tod unseres Mitbegründers der BÜB+ und Mitglieds, Alexander Posch, der nach einer schweren Erkrankung nur wenige Wochen vor seinem 50. Geburtstag überraschend verstorben ist. 
Mit der ihm eigenwilligen Art von hintersinnigen Ironie, aber immer sachlich, fair und ausgleichend im Ton, diskutierte und kommentierte er das Überlinger Stadtgeschehen. Sowohl als früheres Mitglied der SPD und DIE LINKE wie letztlich dann auch als Mitglied unserer freien, überparteilichen Initiative Überlinger Bürger, der sich von Beginn an auch viele Mitglieder anderer Parteien anschlossen. Sein ganzes Interesse galt der Kultur und vor allem der bildenden Kunst. Begeistert und sachkundig konnte er über seine Besuche großer Ausstellungen und seine Begegnungen und Gespräche mit namhaften Künstlern wie Georg Baselitz und anderen erzählen. Mit vielfältigen Ideen gab er immer wieder in Leserzuschriften und Diskussionen auch Anstöße für das Überlinger Kulturleben. 

Allein lebend, vom Typ eher still und zurückgezogen, fand auch seine Beisetzung in kleinem Kreise statt. Seine letzte Ruhe fand er auf dem Friedhof Überlingens - dem Städtchen, das sein so geliebter Lebensmittelpunkt war. Die BÜB+ hat mit ihm einen konstruktiven, interessanten Querdenker und engagierten Unterstützer verloren. Es wird immer wieder viele Gelegenheiten geben, bei denen man sich gerne an ihn erinnern und an ihn denken wird.

Die Mitglieder, Unterstützer, Vorstand und Stadträte der BÜB+

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.