Freitag, 10. Februar 2017

Herr, lass Hirn und Bäume wachsen!

Der Südkurier berichtet über Überlegungen des "Verein der Freunde der Landesgartenschau" und der Stadt, im Stadtgebiet teure Mooswände zu errichten, die den überzähligen Feinstaub vernichten sollen. Bekanntermaßen ist wegen der teilweise hohen Feinstaubbelastung Überlingens Prädikat als Heilkurort in Gefahr.

Welch ein Unsinn: Da werden massenhaft Bäume im stadtnahen Bereich gefällt, eben auch die Platanen der denkmalgeschützten Allee. Gerade Platanen sind doch bekannt als beste Feinstaubfresser! Warum wohl ist die Platane so beliebt als Straßenbaum oder als Stadtbaum in Innenstädten? Genau, sie produzieren massig Sauerstoff und vernichten enorme Mengen an Feinstaub!  Die Bundesanstalt für Straßenwesen und Luftqualität in einem Zitat: "Die Blattoberflächen der Platane, des Efeus und des Ginkos reinigen sich selbst und werden dementsprechend durch Niederschläge immer wieder sauber gewaschen. Sie sind möglicherweise durch diese Eigenschaft sehr gute Staubfilter."

Herr, gib uns Weisheit und Einsicht: Lasst die Bäume stehen und spart das viele Geld für diese Mooswände!

Klüger waren die Stadtväter zur Landesgartenschau 2012 in Nagold: Sie bauten einen Platanenkubus!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.