Mittwoch, 31. Januar 2018

Eisbahn am Chantilly-Platz?

Der Südkurier berichtet über Pläne, wegen Umbaumaßnahmen am Landungsplatz die privatwirtschaftlich betriebene Eisbahn im kommenden Winter auf dem Chantilly-Platz am Mantelhafen zu installieren. Der notwendige Vertrag soll bereits unterschrieben sein, die Kosten trägt die Stadt und damit der Steuerzahler.

Als die Architektin Frau Mommsen den Wettbewerb für die Umgestaltung der Stadt zur LGS gewann, waren in ihren ersten Plänen die vier großen Kastanien entfernt. Ebenso, wie die Promenade baumlos und der Abriss der Baresel-Plattform geplant war. Zum Glück konnten diese Absichten gestoppt werden, sowohl die vier Kastanien, als auch Promenadenbäume und Baresel-Plattform wurden von den Überlinger Bürgern gerettet.

Und nun soll dort die Eisbahn hinkommen. Dafür muss das Gelände eingeebnet und von allen störenden Bebauungen befreit werden. Die Gefahr, dass dadurch die Wurzeln der 100jährigen Kastanien geschädigt und damit die ganzen Bäume gefährdet werden, ist immens.

Hände weg vom Chantilly-Platz und von den Kastanien!
Man will es nicht unterstellen, dass hier möglicherweise die Realisierung der alten Mommsenpläne durch die Hintertür versucht wird. Aber die Gefahr besteht, dass die Bäume so schwer geschädigt werden, dass sie dann "leider..." gefällt werden müssen. Dass die Stadt mit angeblich bereits kranken Bäumen argumentiert, um so einfacher deren Fällung durchsetzen zu können, ist ja seit kurzem kein Geheimnis mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Leser, hier können Sie gerne einen Kommentar zu unserem Beitrag hinterlassen. Bitte schreiben Sie mit Ihrem Klarnamen. Unsachliche anonyme Beiträge oder persönliche Angriffe werden nicht veröffentlicht.